Sie sind hier: ggw  > Wir über uns  > Leistungsspektrum  > Modernisierungen

Ein Plus für unsere Mieter

Ein Plus für unsere Mieter

Energetische Sanierung im Schievenfeld

 

Durch das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW (MBWSV) wurde Anfang 2015 ein Pilotprojekt mit dem Ziel formuliert, Wohnquartiere zu identifizieren, in denen auf Quartiers-ebene umfassende Projekte zur energetischen Erneuerung verbunden mit einer zusätzlichen Dimension der Wohnumfeldaufwertung umgesetzt werden sollen. Die ggw wird sich an diesem Pilotprojekt mit der umfassenden Revitalisierung der Schievenfeldsiedlung beteiligen.

Romantisch, idyllisch, „urig“ – die Schievenfeld-Siedlung hat viele schöne Gesichter und das Portalhaus über der Alleestraße ist eines der schönsten Fotomotive der Stadt. Wer hier wohnt ist mit „seiner“ Siedlung oft fest verwurzelt; in den Gärten wachsen Blumen, Gemüse und Obst. Die attraktive, ruhige Lage und die prächtige Begrünung mit den Freiflächen lassen über die baujahresspezifischen Gegebenheiten gerne hinwegsehen. Darüber hinaus ist die ggw natürlich zum Erhalt dieser historischen Siedlung verpflichtet und setzt diese Verpflichtung nun in die Tat um.

Auf Grund des besonderen Charakters der Siedlung und zum Erhalt der Ensemblewirkung wird nach dem aktuellen Stand der Planungen weitgehend von der Aufbringung eines Wärmedämmverbundsystems abgesehen. Eine energieeffiziente Ausstattung der Wohnungen soll durch den Einbau von Wärmerückgewinnungsanlagen erreicht werden. Um eine Luftzirkulation in den Wohnungen zu ermöglichen, werden die Wohnungen u.a. mit belüftungsfähigen Innentüren ausgestattet. Daneben werden auch andere Bauteile energetisch ertüchtigen; insbesondere werden alle Fenster – und absehbar auch alle Hauseingangstüren – ausgetauscht, die Fenster und Türen werden durch ensemblegerechte Ausführungen ersetzt.

Mit den Arbeiten in den Gebäuden selbst ist die Maßnahme noch längst nicht abgeschlossen. Denn außerhalb der Gebäude stehen unter anderem die Schaffung von Stellplätzen, umfangreiche Verkehrsberuhigungen, der barrierefreie Ausbau der Hauszugänge und der Parkwege auf dem Programm.

Viele Vorteile für unsere Mieter

Erhöhte Wohnqualität: Abbau von Zugangsbarrieren, zusätzliche Balkone, Verkehrsberuhigung, zusätzliche Stellplätze, mediale Versorgung: das sind nur einige Pluspunkte für unsere Mieter.

Energetische Sanierung: Die Wohnungen können nach der Sanierung mit weniger Heizenergie betrieben werden.

Außenanlagen: Die öffentlichen und die privaten Grünflächen werden deutlich von einander abgegrenzt, um mehr Privatheit der Mieter in ihren Mietergärten und auf den Terrassen zu gewährleisten. Zwar pflegen die Bewohner der Siedlung eine gute Nachbarschaft - aber beim Familienfrühstück auf der Terrasse möchte man sich doch lieber nicht beobachtet wissen.

Die Mieten steigen nur geringfügig

5,25 Euro pro Quadratmeter werden die Wohnungen im 1. Bauabschnitt nach der Renovierung kosten. Das ist eine sehr sanfte Miet-Steigerung. Die für die Modernisierung benötigten ca. 24 Mio. Euro werden maßgeblich aus Landesmitteln finanziert, so dass die ggw die Mietkosten nicht wesentlich verändern muss. „Wir werden mit Augenmaß sanieren.“ so ggw-Geschäftsführer Harald Förster, „Nicht nur die Wirtschaftlichkeit der ggw, auch der Blick auf die wirtschaftlichen Verhältnisse unserer Mieter spielen hier eine Rolle.“

Modernisierungsarbeiten beginnen an der Steigerstraße

Die Sanierungsarbeiten werden im nächsten Jahr mit einem Neubau an der Steigerstraße 8 und der Modernisierung der Häuser Steigerstraße 3 bis 15 auf der linken Straßenseite beginnen. Bereits im Herbst diesen Jahres werden die notwendigen Holzfällarbeiten ausgeführt. Im Frühjahr 2016 werden die Kellerwände freigelegt und abgedichtet. Im Sommer folgen der Austausch von Fenstern und Haustüren und der Anbau von Balkonen. Am Schluss ist die Außengestaltung an der Reihe.

Künftig werden sich auch andere Gelsenkirchener für das erneuerte Quartier interessieren. Die ggw freut sich sehr, ihren zum Teil langjährigen Mietern im Schievenfeld eine deutliche Verbesserung ihrer Wohnsituation zu ermöglichen und zum Werterhalt dieser wunderschönen, historischen Siedlung beizutragen.

Die Schievenfeld-Siedlung ist eines von insgesamt 6 Wohnquartieren zwischen Duisburg und Dortmund, das in den folgenden Jahren mit Landesmitteln saniert wird.

Sanierungsarbeiten an den Häusern der Schievenfeld-Siedlung.

Sanierungsziele und Freiraumplanung

Leistungen und Vorteile auf einen Blick