Sie sind hier: ggw  > Datenschutz  > Informationspflichten für Mietinteressenten

Informationspflichten zur Verarbeitung der Daten von Interessenten und Mietern der ggw

Nach Art. 13 und Art. 14 der EU Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, dass Ihre personenbezogenen Daten durch uns verarbeitet werden und welche Rechte sich für Sie aus dem Datenschutzrecht ergeben.
 
1. Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen
Gelsenkirchener Gemeinnützige Wohnungsbau mbH
Darler Heise 100, 45891 Gelsenkirchen
Telefon: 0209 / 7060
E-Mail: zentrale@g-g-w.de
 
2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Datenschutz Consult Bernd Schulz,
Endelner Weg 205a, 46286 Dorsten
 
3. Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sowie die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung
Die Datenverarbeitung erfolgt zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen im Rahmen der Wohn- und Immobilienbewirtschaftung (Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO), zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO, z. B. nach dem Bundesmeldegesetz oder handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten), zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben bzw. Verarbeitung im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO, i.W. öffentlich geförderter Wohnraum), zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO, i.W. Speicherung von Daten über potenzielle Mieter während einer für Akquisitionsbemühungen angemessenen Zeit, Bonitätsprüfungen sowie Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten im Mietverhältnis) und auf der Grundlage von Einwilligungen der Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, z.B. Weitergabe der Daten an Dritte oder Datenspeicherung für 12 Monate bei Mietinteressenten).
 
4. Quellen und Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir durch persönlichen Kontakt mit Mietern und Mietinteressenten erheben oder über verschiedene Immobilienportale erhalten, i.W. Personendaten (z.B. Name, Vorname), Kontaktdaten (z.B. Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Vertragsdaten, Einkommensverhältnisse und Beruf, Bank- und Bonitätsdaten, Verbrauchsdaten und Betriebskosten sowie mieterseitige Anforderungen an den Wohnraum (z.B. Barrierefreiheit).
 
5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf die Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und rechtlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DS-GVO können zu diesen Zwecken Daten verarbeiten wie z.B. IT- oder Telekommunikations-Dienstleister, Cloud-Anbieter sowie Entsorger im Bereich Datenvernichtung. Sämtliche Dienstleister sind vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln. Eine Weitergabe von Daten an Empfänger außerhalb unseres Hauses erfolgt nur unter Be-achtung der anzuwendenden Vorschriften zum Datenschutz. Empfänger personenbezogener Daten können z.B. sein Unternehmen im Bereich Dienstleistung, Nachunternehmer, Handwerksunternehmen, Sachverständige, Energieversorgungsunternehmen, Abrechnungsunternehmen für Verbrauchsdaten, Logistikunternehmen, Steuerberater, Wirtschafts- und Betriebsprüfer, Versicherungsunternehmen, Kredit- und Finanzdienstleister, Bonitäts-Auskunfteien, Rechtsanwälte, Inkassounternehmen, Gerichtsvollzieher sowie Behörden.
 
6. Übermittlung an ein Drittland (außerhalb EU / EWR) / eine internationale Organisation
Die Übermittlung in ein Drittland oder eine internationale Organisation ist nicht vorgesehen.
 
7. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden und die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
Die personenbezogenen Daten der abgelehnten Mietinteressenten werden gelöscht, sobald der Vermieter sich für einen neuen Mieter entschieden und den Mietvertrag mit diesem abgeschlossen hat. Die Daten werden daher – unter Berücksichtigung der etwaigen Geltendmachung zivilrechtlicher Ansprüche – spätestens 6 Monate nach der letzten Kontaktaufnahme gelöscht.
Bei Einwilligung und Information des Mietinteressenten werden die Daten darüber hinaus, jedoch maximal 12 Monate, für den Fall weiter gespeichert, dass eine andere Wohnung zur Anmietung frei werden sollte und der Mietinteressent hierüber informiert werden möchte.
Bei Neubauvorhaben und Seniorenwohnungen werden personenbezogene Daten im Rahmen einer Warteliste erfasst, hier kann eine längere Speicherdauer der Daten mit Einverständnis des Mieters erfolgen.
Im laufenden Mietverhältnis werden die Daten im Rahmen einer ordnungsgemäßen Bewirtschaftung verwendet. Im beendeten Mietverhältnis werden die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht. Dies gilt für alle Datenkategorien. Die Aufbewahrungsfrist für Mietverhältnisse ohne Auffälligkeiten beträgt bei Beendigung des Mietverhältnisses 10 Jahre. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden sie regelmäßig gelöscht.
 
Zusätzlich zu den oben genannten Informationen folgt nachstehend eine Übersicht Ihrer sonstigen Datenschutzrechte:

 

  • Auskunftsrecht über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DS-GVO)
  • Recht auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO) sowie auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO)
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO)
  • Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO)
  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO).­­

 

Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?
Im Rahmen der Vertragsanbahnung bzw. des Vertragsverhältnisses müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung sowie zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Mietvertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.
 
Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DS-GVO
Nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 lit. e sowie lit. f der DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Erfolgt die Verarbeitung, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie nach Art. 21 Abs. 2 DS-GVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine Mitteilung in Textform. Sie können uns anschreiben oder sich per E-Mail an uns wenden. Sie können uns unter Punkt 1 genannter Adresse anschreiben oder sich unter Punkt 2 genannter Mail an uns wenden.